Unsere Projekte


Windenergie

Windenergieanlagen erzeugen elektrische Energie ohne Abgase, Abfälle und ohne Verbrauch verlorener Ressourcen. Die zur Herstellung einer Windenergieanlage benötigte Energie wird schon in ca. einem halben Jahr nach Inbetriebnahme erzeugt. In den folgenden 20 Jahren produziert die Windenergieanlage bis zu sechzig mal mehr Energie als für die Herstellung und ihren Betrieb benötigt wird. Bei der Erzeugung von Strom aus Windkraft werden weder Schwefeldioxid, Stickoxid, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid oder Staub freigesetzt noch bleiben radioaktive Abfälle übrig. Nach Ablauf der Lebensdauer der Anlage können Standort und Infrastruktur wieder neu genutzt werden, während die Komponenten der Anlage umweltfreundlich entsorgt bzw. erneut verwertet werden können.

Bundesweit waren bis Ende 2010 über 21.607 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 27.214 MW in Betrieb und haben im Windjahr 2010 ca. 50 Milliarden kWh Strom erzeugt und damit ca. 6.2 % des deutschen Strombedarfs gedeckt. Hierdurch wurde der Ausstoß von 32 Millionen Tonnen Kohlendioxid vermieden.

Wind steht kostenlos und unbegrenzt zur Verfügung. So können Abhängigkeiten von Energieimporten und Preisentwicklungen auf dem Weltmarkt reduziert und wertvolle Ressourcen geschont werden.

 

Photovoltaik

Photovoltaikanlagen wandeln Sonnenenergie mittels Solarzellen in elektrische Energie um. Diese Form der Energieerzeugung ist besonders umweltfreundlich, da sie weder Abgase noch Abfälle erzeugt. Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle, die dem Menschen noch etwa 5 Milliarden Jahre Energie bereitstellt.

Der Energieertrag einer Photovoltaikanlage ist abhängig von verschiedenen Faktoren:

  • Größe
  • Himmelsausrichtung
  • Sonnenintensität

Im Jahr 2010 erzeugten die Photovoltaikanlagen in Deutschland 621 TWh Strom und benötigten dafür eine Fläche von ca. 1,5 – 5,7 % der Gesamtfläche von Deutschland. Damit hatten sie einen Anteil von 2% am Bruttostromverbrauch.

Besonders interessant ist hierbei, dass Photovoltaikanlagen keinen zusätzlichen Platz verbrauchen, sondern auf schon bebauter Fläche (wie z.B. Dächer, Fassaden, Parkplätzen, Brücken, Schallschutzwände etc.) installiert werden können. Die Siedlungs- und Verkehrsfläche betrug im Jahr 2007 13,1% der Gesamtfläche Deutschlands. Photovoltaik hat somit noch viel Potential in Deutschland